Entspannt in den Urlaub: Gute Planung ist die halbe Erholung

Eigentlich macht man Urlaub, um sich zu erholen und zu entspannen. Doch leider nimmt der Stress kurz zuvor oft erst recht überhand. Ob im Büro am voll beladenen Schreibtisch oder zu Hause inmitten von Koffern und noch zu bügelnden Kleidern – kurz vorm Urlaub wird einem die innere Ruhe nicht leicht gemacht. Tipp: Je besser Ihre Vorbereitungen in den letzten Wochen und Tagen sind, desto entspannter können Sie den Urlaub dann auch genießen.

Erst genau informieren – dann buchen

Sie können es kaum erwarten, bis der lang ersehnte Urlaub endlich beginnt? Die erste Hürde ist die Planung: Wohin soll es gehen? Hat Ihr Partner die gleichen Urlaubsvorstellungen? Planen Sie einen Aktivurlaub oder wollen Sie lieber am Strand chillen? Um entspannter in die schönsten Tage des Jahres starten zu können, sollte man sich vorab genau informieren. Bei einer Vielzahl von Internet-Portalen und Apps, aber auch im Reisebüro gibt es ausführliche Informationen zu den Ferienorten, den verfügbaren Unterkünften und Freizeitangeboten am gewünschten Urlaubsort. Lesen Sie die Bewertung anderer Gäste. Nutzen Sie diese Möglichkeit, bevor Sie sich für ein Domizil entscheiden. So haben Sie schon vor dem Urlaub eine relative Gewissheit, dass es Ihnen am Urlaubsort gut gehen wird. Und können sich ganz entspannt „vorfreuen“.

Nicht alles auf den letzten Drücker machen

Wer ins Ausland will, braucht dafür meist einen Reisepass, für manche Länder auch ein Visum. Prüfen Sie Ihre Dokumente bereits einige Monate vor Reiseantritt auf ihre Gültigkeit. So ersparen Sie sich Behördengänge in letzter Minute – und müssen nicht bangen, ob es mit Ausweis und Visum noch rechtzeitig klappt.

Klären Sie alle wichtigen Fragen frühzeitig. Wer wird die Katze füttern und die Blumen gießen? Fällt eine Verabredung auf ihren Ferientermin? Konzentrieren Sie sich am Arbeitsplatz auf die wichtigen Aufgaben. Wenn diese Dinge organisiert sind, können Sie im Urlaub besser abschalten und für Freunde und Kollegen besteht kein Grund, Sie im Urlaub zu kontaktieren – Sie können beruhigt offline bleiben.

Apps können hilfreich sein

Smartphone-Apps sind kleine Helfer im Alltag und können sowohl bei der Reiseplanung als auch vor Ort nützlich sein, z.B. bei der Hotelsuche oder als Übersetzungshilfe. Der Speicherplatz für ihre schönsten Urlaubsfotos und Videos könnte knapp werden. Vor einer Reise sollte man sich im Zweifel bei seinem Anbieter erkundigen, wie teuer das Datenroaming im Zielland ist, so bleiben die Kosten kalkulierbar.

Extra-Tipp:
Man kann einfach ganz entspannt vor Ort schauen, was es gibt und was einen anspricht.

Und dann noch das lästige Kofferpacken

Je näher die Abreise rückt, desto chaotischer wird es meist. Das birgt die Gefahr, etwas Wichtiges zu Hause zu vergessen. Hilfreich sind Packlisten, die man am besten schon einige Wochen im Voraus schreibt und bei Bedarf ergänzt. So können Sie ganz entspannt abhaken, was bereits im Koffer ist. Extra-Tipp: Apps wie „PackPoint“ sind der ideale Helfer beim Kofferpacken. Zu Beginn müssen Sie nur schnell einige Angaben machen, ihr Geschlecht angeben, wo und wie lange es hingehen soll und welche Aktivitäten geplant sind, schon erstellt die App eine übersichtliche Packliste und checkt sogar das Wetter vor Ort. Die App verrät Ihnen, ob die Badehose oder doch lieber Jacke und Regenschirm in den Koffer gehören. Die Liste kann anschließend noch bearbeitet, ergänzt und über einen Link mit den Mitreisenden geteilt werden.

Dem Jetlag ein Schnippchen schlagen

Wer eine weite Flugreise vor sich hat, sollte ausgeruht an Bord gehen. Während man auf Flügen Richtung Osten möglichst viel schlafen sollte, macht man Richtung Westen besser nur ein Nickerchen. So fällt der Jetlag weniger heftig aus.

Ein Tipp zu guter Letzt:

Gehören auch Sie zu den Menschen, die im Urlaub nervös werden, weil sie sich nicht erinnern können, ob sie zu Hause auch ganz sicher das Bügeleisen und den Herd ausgeschaltet haben? Dann machen Sie beim Abschalten eine ungewöhnliche Bewegung, z.B. hüpfen Sie in die Luft und klatschen in die Hände. Daran können Sie sich ganz sicher erinnern und dann beruhigt den Urlaub genießen.

Auch interessant für Sie:

Schnell entspannt: Quicktipps für zwischendurch

Ob im Job oder in der Familie: Immer voll „da“ zu sein kann durchaus in Stress ausarten. Deshalb sollte man im Alltag ganz bewusst kleine Pausen einlegen und etwas für …

weiterlesen
Powernapping

Powernapping: Der Kurzschlaf am Mittag steigert die Leistungsfähigkeit

Mittags ein kurzes Nickerchen, das wünschen sich viele – und verkneifen es sich. Grundfalsch, sagen Schlafforscher. Denn Schlafpausen steigern die Konzentration und Leistungskraft: Mittagsschläfer sind nicht faul, sondern leistungsstärker. In …

weiterlesen